Hilfe für Familien

Familienleben ist nicht immer ein Kinderspiel. Jeder kennt diese Phasen, in denen die Dinge einem über den Kopf wachsen. Manchmal geht es alleine nicht weiter. Der SkF bietet Familien in den unterschiedlichsten Lebenslagen und Konstellationen Unterstützung. Über unsere verschiedenen Angebote können Sie sich im Folgenden informieren:

Trennung und Scheidungsberatung Das Kind im Fokus

Die Trennungs- und Scheidungsberatung ist ein Angebot für Eltern mit minderjährigen Kindern, die sich in einer Trennungssituation befinden und Fragen oder Schwierigkeiten u.a. bei der Ausgestaltung von Umgangskontakten haben.

Das Ziel jeder Beratung ist, dass Sie als Eltern einvernehmliche Lösungen und Regelungen finden, die für Sie beide und für Ihre Kinder akzeptabel sind.

Die Beratung findet in vertraulicher Atmosphäre statt. Die Beraterin unterliegt der Schweigepflicht. Die Beratung ist kostenfrei.

Unsere Beratung umfasst unter anderem folgende Themenbereiche:

  • Klärung des Lebensmittelpunkts des Kindes nach der Trennung
  • Regelung der Besuchskontakte
  • Gestaltung der Übergabe Ihres Kindes
  • Informationen und Vermittlung zu weiteren Beratungs- und Hilfsangeboten (z.B. zu unterhaltsrechtlichen oder sozialhilferechtlichen Ansprüchen)
  • Anregungen und Tipps, wie Sie Ihr Kind bei der Bewältigung Ihrer Trennung unterstützen können
  • Unterstützung bei der Frage, wann und wie Sie mit Ihrem Kind altersentsprechend über die Trennung sprechen können

Gruppe für betroffenen Kinder

Wenn Eltern sich trennen…

… sind alle Mitglieder der Familie von den Folgen und Veränderungen betroffen. Eine Trennung oder Scheidung birgt Konflikte und Auseinandersetzungen. Die Gefühle aller Betroffenen und die Veränderungen im Lebensalltag können zur Belastung werden.

Kinder können mit Angst, Hilflosigkeit, Ohnmacht oder auch Wut reagieren. Trotz der Trennung, lieben sie beide Elternteile. Oftmals führen die Streitigkeiten zwischen den Paaren bei den Kindern zu Unsicherheit und Schuldgefühlen.

Die Gruppe bietet Ihren Kindern Hilfe und Unterstützung, damit sie diesen schwierigen Lebensabschnitt bestmöglich bewältigen können. Den Kindern wird Raum geboten, sich offen und spielerisch mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Die Gruppe ermöglicht Kindern…

  • eine spielerische Auseinandersetzung mit dem Thema
  • die eigenen Gefühle besser zu erkennen und zu verstehen
  • sich mit Gleichaltrigen auszutauschen, die in einer ähnlichen Situation sind
  • Bewältigungsstrategien und Fertigkeiten zur Problemlösung zu erlernen
  • offener und selbstverständlicher mit dem Thema umzugehen
  • eine Steigerung ihres Selbstwertes und ihrer sozialen Fähigkeiten
  • ihre eigenen Bedürfnisse auszudrücken und Beziehungen zu gestalten

Ablauf

Die Gruppe wird von zwei Mitarbeiterinnen begleitet. Die Gruppenleiterinnen lernen Ihre Kinder in einem Vorgespräch mit Ihnen kennen. Im ersten Gruppentreffen haben die Kinder die Möglichkeit, sich kennen zu lernen und dann zu entscheiden, ob sie weiter teilnehmen möchten. Um allen gerecht zu werden, können maximal 10 Kinder teilnehmen.

Die Treffen finden einmal in der Woche an 14 Nachmittagen, ohne die Eltern statt. Im Laufe der Wochen finden zwei Elternabenden statt. Sie erhalten hier Informationen zur Trennung aus Kindersicht, sowie Tipps und Anregungen für alltägliche Situationen.

Das Angebot richtet sich an Kinder aus Waltrop zwischen 8 und 12 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos. Alles, was während der Treffen besprochen wird, ist vertraulich.   

Veranstaltungsort:

Kindertageseinrichtung St. Ludgerus (in der Turnhalle)
Hafenstr. 75, 45731 Waltrop

Zu den Terminen

Ansprechpartnerin

Karin Lunemann
Telefon: 02309 – 607 80 25
Mail: karin.lunemann@skf-ostvest.de


Sprechstunde:
Donnerstags von 14.00 – 16.00 Uhr
oder Termine nach Vereinbarung

Frühe Hilfen

Sie fühlen sich mit Ihrem Nachwuchs überfordert, wünschen sich Hilfe oder haben Fragen zum Alltag mit Ihrem Kind? Wir bieten Unterstützung in Form von Gesprächen, Informationen und praktische Hilfen. Informieren Sie sich gerne über unser Angebot.

Wir bieten Unterstützung für Familien und Alleinerziehende mit Säuglingen und Kleinkindern, die Hilfestellung und Rat für einen guten Start in das gemeinsame Leben möchten. Die Frühen Hilfen sind ein Angebot für alle Eltern ab der Schwangerschaft bis zum dritten Lebensjahr des Kindes.

Die Geburt eines Kindes ist ein wundervolles Geschenk. Doch neben Glück und Erfüllung ist manchmal einiges anders, als Sie es sich vorgestellt haben. Aus dem Familienleben ergeben sich häufig viele Fragen:

  • Welche Anträge müssen vor und nach der Geburt gestellt werden? Welche Gelder stehen mir zu?
  • Wie kann ich mein Kind in seiner Entwicklung unterstützen? Was braucht es?
  • Wie gehe ich damit um, wenn mein Kind krank ist? Welche Unterstützung steht mir zu?
  • Ich fühle mich überfordert. Wie bekomme ich das alles hin? Wer kann mir helfen?

 

Wir können helfen!

Gemeinsam mit Ihnen überlegen wir, was Sie und Ihre Familie brauchen. Wenn Sie möchten, besuchen wir Sie zu Hause. Wir bieten Ihnen praktische Unterstützung, Informationen und Entlastung im Alltag:

  • Wir wiegen und messen Ihr Baby und leiten auf Wunsch bei der Körperpflege des Kindes an.
  • Wir beraten Sie zum Thema altersgerechte Ernährung.
  • Wir beraten, wenn Sie ein Schreibaby haben oder Ihr Kind schlecht isst.
  • Wir unterstützen Sie bei Antragstellungen.

Sie suchen eine Hebamme?

Gerne unterstützen wir Sie bei der Suche nach einer Hebamme. Sprechen Sie uns einfach an!

Und außerdem….

  • Verleih von Tragesystemen
  • Verleih von Schlafsäcken
  • Entwicklungspsychologische Beratung (EPB), die Ihnen hilft, Ihr Baby besser zu verstehen

Ansprechpartnerinnen in Datteln

Andrea Hübenthal (Kinderkrankenschwester)
Telefon: 02363 – 91 00 9 35
Handy: 0176 – 20 83 29 55
Mail: andrea.huebenthal@skf-ostvest.de

Familienpatenschaften für Dattelner Familien

Eine Familie zu organisieren, Kinder groß zu ziehen, Arzt- und Behördengänge zu erledigen, sowie Haushalt und Berufstätigkeit zu managen, können zu einer großen Herausforderung für junge Familien und Alleinerziehende werden. Hier kann eine ehrenamtliche Familienpatin oder ein Pate Unterstützung bieten.

Eine Patin oder ein Pate betreut und begleitet regelmäßig die Kinder einer Dattelner Familie, so dass die Eltern Zeit finden wichtige Erledigungen zu machen oder Kraft schöpfen können für den Familienalltag. Auch haben sie ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Erwachsenen und geben auf Wunsch lebenspraktische Tipps.

Die Patinnen und Paten werden vom SkF geschult und durchgehend begleitet.

Das Angebot ist für alle Beteiligten kostenfrei.

Finanziert werden die Familienpatenschaften aktuell durch die Stadt Datteln.

Was machen Familienpatinnen und Paten?

  • Sie nehmen sich Zeit für die Freizeitgestaltung mit den Kindern (z.B. Spielen, Vorlesen, Backen, Basteln, Natur erkunden, Fußball spielen…)
  • Sie bieten Unterstützung bei den Hausaufgaben
  • Sie bieten lebenspraktische Tipps (z.B. zur Haushaltführung…)
  • Sie helfen bei Behördengängen oder Arztbesuchen
  • Sie sind ein verlässlicher und vertrauensvoller Ansprechpartner – für Kinder und Eltern

Wie bekommt man eine Familienpatin oder einen Paten?

Um Sie und Ihre Familie kennen zu lernen, besucht unsere Koordinatorin Sie zu Hause. Gemeinsam wird geklärt, an welchen Stellen Sie sich Entlastung wünschen und welche Unterstützung eine Familienpatin oder ein Pate Ihrer Familie bieten kann.

Kommt eine Patenschaft für Sie in Frage, bemüht sich die Koordinatorin im Anschluss an das Gespräch darum eine passende Patin oder einen Paten für Sie zu finden. Diese/r sollte Sie über einen längeren Zeitraum begleiten können und für Sie alle eine vertrauensvolle Bezugsperson sein.

Unsere Koordinatorin organisiert und begleitet das ersten Kennenlernen zwischen den Beteiligten. Auch im weiteren Verlauf ist die Koordinatorin eine vertrauensvolle Ansprechperson für die Familien und Helfer/innen bei allen Themen rund um die Patenschaft und weiteren Anliegen.

Unsere Koordinatorin informiert Sie gerne ausführlich über den Ablauf und beantwortet Ihre Fragen:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Esser-Small.jpg

Kirsten Esser
Koordinatorin der Familienpatenschaften
Telefon: 02363 – 91 00 9 34
Handy: 0176 – 62 50 13 18
Mail: kirsten.esser@skf-ostvest.de

Termine erfolgen nach telefonischer Vereinbarung

Patenschaft als Ehrenamt

Für die Stadt Datteln suchen wir stets engagierte Frauen und Männer, die bereit sind, eine Familie in ihrem Alltag zu unterstützen. Wenn Sie für Ihre freie Zeit eine sinnstiftende Tätigkeit suchen, könnte dies für Sie das Richtige sein.

Sie möchten mehr erfahren?